Schloss Einstein Wiki
Advertisement
Schloss Einstein Wiki

Trio Infernale ist die Bezeichnung für eine Dreiergruppe von miteinander befreundeten Schüler(inne)n, welche auf Schloss Einstein allerlei Aktionen startet sowie Streiche ausheckt.

Begriff[]

Das Wort infernal stammt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie höllisch oder teuflisch (vergleiche Inferno = Fegefeuer). Im erweiterten Sinne kann es auch scheußlich oder unerträglich bedeuten. Ein Trio Infernale beschreibt also eine Gruppe von drei Personen, die durch ihr Benehmen negativ oder störend auffällt.

In der Serie verwendet Frau Levin den Begriff bezogen auf Martha Pracht, Sarah Genzmer und Nele Krüger, nachdem die drei Mädchen die Tür des Lehrerzimmers mit Farbbeuteln beworfen haben (Folge 895).

Konstellationen[]

Finn/Martha/Henk[]

Das Trio Infernale in Staffel 19

In Staffel 19 bilden Henk Ochs, Martha Pracht und Finn Hebestreit das erste Trio Infernale.[1] Die Zeit des Trios endet in Folge 866, als Henk von seinen Eltern von der Schule genommen wird. Martha und Finn bleiben weiterhin befreundet, bis in Folge 870 auch Finn die Schule verlässt.

Martha/Sarah/Nele[]

Staffel 20[]

Das Trio Infernale in Staffel 20

In der 20. Staffel freundet Martha Pracht sich mit Nele Krüger und Sarah Genzmer an, die als beste Freundinnen neu ans Einstein kommen und hoffen, dort genauso viele Abenteuer zu erleben wie Anni und Paula, die Heldinnen ihrer geliebten Hörspielserie Eichenlund (F873). Nele und Sarah werden auf verschiedene Zimmer verteilt (F871), Nele schläft jedoch oft mehr oder weniger heimlich bei Martha und Sarah (F873). Zeitweise nimmt Nele jedoch Abstand, weil ihr die Streiche (Unfall, Drohnenklau, Lügnerei) zu weit gehen, und ihre Freundschaft zu ihrer besten Freundin Sarah leidet darunter (F889). Schließlich gelingt es Martha jedoch, Nele und Sarah miteinander zu versöhnen und das Trio Infernale wieder zu vereinen (F895).

Staffel 21[]

Das Trio Infernale in Staffel 21

Zu Beginn des zweiten gemeinsamen Jahrs am Einstein besetzen die Mädchen ein Zimmer, um so ihren Wunsch nach einem Dreierzimmer Nachdruck zu verleihen. Dabei überreden sie Rike Reinhardt und Petra Klein, ihrerseits auf einem Zimmertausch zu bestehen, der das Trio in einem Zimmer zusammenführen würde. Als die beiden ihr Anliegen vortragen, verplappern sie sich jedoch. Frau Schiller stimmt dennoch zu, jedoch nur unter der Bedingung, dass die Streiche des Mädchen-Trios ab sofort unterbleiben; Martha betrachtet das lediglich als Herausforderung, sich nicht erwischen zu lassen (F897). Den bald darauf aufkommenden Verdacht, sie und ihre Freundinnen hätten im Internat Schrauben an den Betten gelöst, kann Martha mit einer Kinokarte für eine Vorstellung ausräumen, die zum fraglichen Tatzeitraum lief (F898). Danach hält sich das Trio mit Streichen tatsächlich zurück.

In Rikes Laberbuch erwähnte Martha, dass sie, Nele und Sarah Frau Schillers Auto putzen mussten, was ungeahnte Folgen hatte...[2]

Staffel 22[]

Die Zeit des Trio Infernale Martha/Sarah/Nele endet, als Sarah mit dem Ende der 21. Staffel das Einstein verlässt. Sie bleiben jedoch in Kontakt[2], und in Folge 942 kommt es zu einer kurzzeitigen Wiedervereinigung, als Sarah auf Bitte von Kasimir Pohl zu Besuch ans Einstein kommt, um einen Streit zwischen Martha und Nele zu schlichten.

Streitfälle[]

Die beiden Gruppen Finja Freytag, Joyce Simon und Paul Lankwitz sowie Hermann Zech, Gustav Weiß und Chiara Dorn, die beide in der 24. Staffel ihre Geschichten haben, sind jeweils kein Trio Infernale, wenn man die obige Definition des Begriffs zugrunde legt, denn sie fallen nicht durch gemeinschaftliche Streiche oder aus der Gruppe gespeistes schlechtes Benehmen auf. Sie werden jedoch trotzdem von Teilen der Fans als weitere Trios Infernale betrachtet.

Fußnoten[]

  1. Pressemappe zur 19. Staffel, S. 6, Infotext zu Finn Hebestreit.
  2. 2,0 2,1 Rikes Laberbuch Folge 3
Advertisement