FANDOM


Gabriel war ein Neonazi und Teil der örtlichen Rechten Szene. Ihr schloss er sich an, nachdem er von der Schule geflogen war und von zu Hause keine Unterstützung erhielt. Allerdings wirkt er nicht völlig überzeugt von der Ideologie der Nazis, sondern scheint vor allem aufgrund des Zugehörigkeitsgefühls mit der Gruppe Zeit zu verbringen.

Zusammen mit Gunther, dem Anführer der Neonazis, versucht er in Chatforen Nachwuchs zu rekrutieren und plant die Schändigung des jüdischen Friedhofs von Seelitz. Während eines Chats lernt er Manuela Vogt, alias "Schlingpflanze", kennen und verabredet sich mit ihr auf ein Blind-Date im Pink. Die beiden küssen und verlieben sich. Als Manuela bei einem Treffen mit Gabriels Nazi-Freunden in Streit gerät und Gabriel nicht eingreift, scheint es, als ob die beiden keine gemeinsame Zukunft mehr haben. Doch Manuela fasst den Plan Gabriel vom Ausstieg aus der Rechten Szene zu überzeugen und versteckt ihn in Folge 331 sogar im Internat, nachdem er von den Nazis verprügelt wurde.

Dort besuchen ihn Vertreter der Organisation Exit, die ihm beim Ausstieg aus der Rechten Szene helfen. Zu diesem Zeitpunkt sind er und Manuela Vogt ein Paar. Jedoch muss Gabriel nach Baden-Wüttenberg ziehen, um von der Rechten Szene in Brandenburg Abstand zu nehmen und seinen Schulabschluss nachholen zu können. Die beiden vereinbaren regelmäßig zu telefonieren und planen einen gemeinsamen Urlaub. Beim traurigen Abschied im Schlosshof übergibt Gabriel Manuela seine schwarze Bomberjacke, mit der Bitte diese zu entsorgen. Ein Zeichen, dass er wirklich mit seiner Vergangenheit abschließen will.

Gespielt wurde die Rolle von Constantin von Jascheroff.

AuftritteBearbeiten

Summe = 8

8/64

Bilder Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.