Schloss Einstein Wiki
Advertisement
Schloss Einstein Wiki

Alva Rehbein ist ein Charakter der 15. Generation von Schloss Einstein und eine ehemalige Schülerin des Albert-Einstein Gymnasium in Erfurt. Sie wandert mit ihrer Oma nach Neuseeland aus.

Gespielt wurde die Rolle von Annalisa Weyel.

Internatsleben[]

Als neue Schülerin bekommt Alva Roxy Wildenhahn als Schülerpatin zugewiesen.

Alva kümmert sich um Lejla

Alva war als aktive Mitarbeiterin bei der Schülerfirma beteiligt. Sie zieht im Laufe ihres achten Schuljahres mit Adrian, Henk, Hubertus, Lotta, Ming und Moritz in die WG. Zur selben Zeit versteckt sie das Flüchtlingsmädchenes Lejla in der Schlossruine. Sie beklaute ihre Mitbewohner um Lejla zu versorgen. Als ihr Geheimnis auffliegt, kann Alva Lejla nicht länger beschützen. Das Jugendamt will Lejla mitnehmen. Zusammen mit den anderen Einsteinern setzt sich Alva dafür ein das Lejla auf Einstein bleiben kann. Im nächsten Schuljahr zieht Alva mit den anderen Einsteinern ins Alte Theater, nachdem das Internat wegen einer eingestürzten Zwischendecke nicht mehr bewohnbar ist. Nach einiger Zeit kommt es im Internat zu merkwürdigen Vorkommnissen: Mysteriöse Fotos von verschwundenen Waisenkinder, seltsame Geräusche und eine Vogelspinne. Alva sieht die Ereignisse als Zeichen, dass Einstein kein sicherer Ort mehr ist und verlässt die Schule. Sie kommt zum Tag der offenen Tür zurück, um den anderen Einsteinern bei der Rettung der Schule zu helfen.

Die Einsteiner verabschieden Alva mit einem Haka-Tanz

Die Einsteiner finden heraus das Remo Vage hinter den mysteriösen Vorkommnissen steckt und überführen ihn.

Im nächsten Schuljahr verlässt Alva Einstein mitten im Schuljahr, da sie mit ihrer Oma nach Neuseeland auswandert. Ihre Mitschüler verabschieden Alva mit einem Haka-Tanz.

Beziehungen[]

Hauptartikel: Beziehungen von Alva Rehbein

852-003.jpg

In Staffel 20 wird durch Milas “Projekt 16“ bekannt, dass sie mit 16 Jahren zum ersten Mal richtig geküsst hat. Daraufhin fragt Kathi ob sie Friedrich geküsst hat, mit dem Alva während ihrer gemeinsamen Schulzeit gut befreundet war. Alva gibt auf ihre Frage aber keine Antwort.

Familie[]

Ihre Mutter ist gestorben als sie noch ganz klein war. Deshalb hat ihre Oma für sie gesorgt. (F858) Als ihre Oma im Lotto gewinnt, gehen die beiden zusammen nach Neuseeland. Alva ist Einzelkind, wollte jedoch immer eine Schwester. So eine Schwester hat sie nun in ihrer Mitschülerin Jule Hohenstein gefunden.

Auftritte[]

Summe = 54

Sonstige Auftritte[]

Bilder[]

Hauptartikel: Galerie von Alva Rehbein

Trivia[]

  • Sie hat den selben Nachnamen wie Herr Rehbein.
  • Im Casting für die 18. Staffel wurde nach einem Mädchen, dass die Gebärdensprache beherrscht, gesucht und mit Annalisa Weyel auch jemand gecastet, der dieser Beschreibung entspricht. Alva beherrscht die Gebärdensprache aber nicht.
  • Alva trägt Hippiekleidung, die oft mit Blumenmustern verziert ist.
  • Sie kennt sich gut mit Kräutern aus.
  • Der Vorname kann gleich in mehrfacher Hinsicht als Anspielung auf das Wesen der Rolle gesehen werden. Alva als Ableitung der nordischen Namen Alvar oder Alf kann Kämpfende Elfe oder Fee bedeuten, als Kurzform des althochdeutschen Namens Alvina wäre die Bedeutung in etwa Edle Freundin (erste Silbe abgeleitet von adal: edel) oder Freundin der Elfen (erste Silbe von Alb: Elfe).

Navigation[]

Hauptcharaktere

Zwanzigste Generation

Einundzwanzigste Generation

Zweiundzwanzigste Generation

Advertisement